10-Kampf-Meisterschaften mit Bravour absolviert

Am 02. und 03. Juli fanden in Bad Ems die Rheinland-Mehrkampfmeisterschaften statt. Die noch verbliebenen 18-jährigen Elias Dilk und Tristan Flach schlugen sich wacker bei den doch hohen Temperaturen. Leider platzte die Mannschaft durch die Erkrankung von Jannik Zimmer. Der erste tag verlief für Elias eher gebraucht. Nur über 400m kam er in 57,44sec an seine Bestleistung heran. Bei Tristan lief es von Anfang an richtig gut. Schon über 100m gabs eine neue Bestzeit auf 12,44sec. Im Weitsprung folgte die nächste Verbesserung auf gute 5,75m. Die schweren Geräte Kugel(6kg), Diskus(1,75kg) und Speer (800g) sind nicht seine Stärke. Dafür gab es im Hochsprung den nicht erwarteten Knaller. Bei 1,62m hatte er seine Bestleistung aus Konz schon um 2cm übertroffen. Und es ging munter weiter. Im ersten Versuch übersprang er 1,77m. Was für eine Steigerung und motivierendes Erlebnis. 1,80m waren dann zu hoch. Über 400m blieb er zum ersten Mal unter 60sec.

Der zweite Tag begann mit 110mh. Die Vorbereitungszeit mit Aufwärmen und Dehnen dauerte schon länger, um die müden Beine fit zu machen. Die 1m hohen Hürden flößten schon Respekt ein. Für Elias blieb die Uhr bei 18,44sec stehen und Tristan blieb knapp unter 20sec. Im folgenden Diskuswerfen überzeugte Elias mit 34,14m. Mit dem Stab übersprang Tristan die neue Bestleistung von 2,70m. Für Elias ging es höher hinaus. Mit guter Technik überflog er sicher 3,50m.Nach dem etwas mageren Speerwerfen folgte die Königsdisziplin, der 1500m Lauf. Nach einem taktisch gut eingeteilten Lauf liefen sie in knapp über 5 Minuten durchs Ziel. Damit hatte Tristan sein Ziel mit mehr als 4000 Punkten erreicht und wurde Dritter. Elias wurde Vizemeister mit 4684 Punkten.

geschrieben von Waldemar Wörner am

Zurück