Waldemar Wörner startete am 26.08. in Zella-Mehlis bei den Deutschen Senioren Wurfmehrkampfmeisterschaften

Drehtrockenuebung vor dem Gewichtwerfen

Drehtrockenuebung vor dem Gewichtwerfen

Mit dem Kugelstoßen begann für W.Wörner am 26. um 13:30 Uhr der Werfer-5-Kampf. Der erste Versuch mit 10,86m war vielversprechend. Der zweite Versuch mit 11,16m kam in die Wertung. Im Stundentakt ging es von Disziplin zu Disziplin. Es folgte das Speerwerfen, die Zitterdisziplin. Ein Versuch musste gelingen. Alle Energie und Konzentration in den ersten Versuch und der saß! 30,29m - Bestweite in diesem Jahr. Im folgenden Diskuswerfen gab es einen kleinen Dämpfer. Lediglich 30,84m standen zu Buche. Das 7,26kg schwere Gewicht wartete. Die enorme Fliehkraft durch die zweifache Drehung musste gebändigt werden. Das gelang am besten im ersten Versuch. Das Gewicht schlug bei 14,64m ein. Um 17:30 Uhr begann das Hammerwerfen. Es galt die letzten Kräfte zu mobilisieren. 36,08m im ersten Versuch waren schon beruhigend. Von Versuch zu Versuch steigerte sich Wörner und hatte schließlich 37,30m auf der Habenseite. In der Endabrechnung ergaben das 3580 Punkte und ein guter Platz 5.

Weitere Bilder zum Artikel:

geschrieben von Waldemar Wörner am

Zurück