Stabhochspringer und Hammerwerfer glänzen

Hochspringer in Gau-Algesheim

Hochspringer in Gau-Algesheim

Am 23. September waren fast alle Stabhochspringer in Gau-Algesheim am Start, 7 waren es. Und sie zeigten gute Sprünge. In ihrem ersten Wettkampf übersprang Jule Hübner(13 Jahre alt) nach anfänglicher Nervosität gute 1,71m. Die 10jährige Paulina Klee hatte sich viel vorgenommen. Leider schlichen sich technische Fehler ein und so blieb sie auch bei 1,71m hängen. Ihr Ziel ist: Fehler beseitigen. Bei 2,11m begannen die 14jährigen Emma Paulus und Felipe Conrad den Wettkampf. Beide zeigten gute Sprünge, hatten bis 2,41m auch keine Probleme. Also jede Höhe sprangen sie im ersten Versuch. Felipe sprang mit 2,41m persönlicher Bestleistung. An 2,51m scheiterten beide. Johanna Ponstein stieg bei 2,91m ein und zeigte einen sehr guten ersten Versuch, drüber. 3.01m waren auch kein Problem. Mit diesen guten Sprüngen hätte sie 3,11m springen können, sogar müssen. Leider nicht. David Meinhardt übersprang seine Einstiegshöhe von 3,01m ganz sicher und gekonnt. Die weiteren Sprünge, auch der über 3,21m, sahen schon richtig nach Stabhochsprung aus. Schade, dass er 3,31m nicht mehr schaffte. Carl Möller scheiterte 3x an seiner Anfangshöhe von 3,81m. Im anschließenden Speerwurf zeigte er mit guten 45,95m, dass er auf dem Weg zur 50m Marke ist. Auch David zeigte sich mit dem Speer stark verbessert und steigerte sich auf 36,84m!

Am Tag darauf waren die Hammerwerfer in Trier am Start. Es gab nur erste Plätze. Marie Hübner überzeugte mit dem 4kg Hammer und guten 37,12m. In der Seniorenklasse startete Waldemar Wörner, warf trotz technischer Probleme noch 36,18m, zufrieden war er nicht. Da machte es Paul Mohr schon besser. Der erste Versuch saß, neue Bestleistung mit 44,64m. Was er wirklich drauf hat, zeigte er beim Einwerfen. Der Beste Versuch lag zwischen 47 und 48m. Mit 37,55m verließ Falk Schmittinger den Ring. Schade, dass er bei keinem Versuch richtig ins Drehen kam.

geschrieben von Waldemar Wörner am

Zurück