Hoch hinaus und weite Würfe

Am 27.09. fand das traditionelle Stabhochabschlussspringen des Wettkampfjahres statt. Die Mädchen und Carl zeigten sich in Springerlaune. Die Kleinen begannen den Wettkampf bei 1,66m. Gekonnt flogen Hanna Betzing und Julia Schinke und Caroline Flach über die Latte. Die Sicherheit war da und so waren auch 1,76 und 1,86m kein Problem. Bei dieser Höhe stieg Lena Schinke in den Wettkampf ein - locker drüber. Leider erwischte es Hanna bei 2,06m. Julia und Caroline freuten sich über die neue Bestleistung von 2,16m. Ebenfalls Bestleistung sprang Lena mit 2,36m.Carl Möller wollte nach den vielen „salto nullos“ noch einmal springen. Er machte seine Sache gut. Ein schneller Anlauf, ein guter Absprung, sicher waren 3,66m überquert.

In Trier flogen am 29.09. die Hämmer. Die Senioren mussten als Erste ran. Waldemar Wörner ließ den Hammer auf gute 36,22m fliegen und hielt seine Konkurrenten in Schach. Nach langer Wettkampfpause betrat Lena Schinke wieder den Ring. Mit knapp unter 30m kam sie nicht ganz an ihre Bestweite heran. Mit jedem Wurf kam Paul Mohr besser ins Drehen und in den Abwurf. Mit 39,26m verfehlte er leider das anvisierte Ziel: 40m.

geschrieben von Waldemar Wörner am

Zurück