Aktuelles

 - Erster 10-Kampf für Carl Möller

Am 18. und 19.06. fanden in Hamm die Rheinland-Meisterschaften im Mehrkampf statt. Fünf Disziplinen waren am ersten Tag zu absolvieren. Nur im Weitsprung steigerte sich Carl auf gute 5,64m und hat noch Luft nach oben. In den anderen Disziplinen gab es Normalleistungen: Hochsprung: 1,53m – 100m: 12,49sec – Kugel: 11,03m. Die 400m, die er in 64,07sec schaffte, sind verbesserungswürdig. Mit 2310 Punkten erreichte er im 5-Kampf Platz 6. Der zweite Tag begann dann schon verheißungsvoller mit dem Stabhochsprung. Als einziger im Wettkampf begann er bei 3,60m und flog sicher im ersten Versuch drüber. Carl steigerte auf 3,80m. Schneller Anlauf, guter Absprung, gute Stabbiegung und drüber war er...

geschrieben von Waldemar Wörner am Weiterlesen …

 - Am 15.06. starteten die Stabhochspringer in Trier.

Dort wurde im Rahmen der Bezirksmeisterschaften die neue Stabhochsprunganlage eingeweiht. Unsere Springer überzeugten mit guten Leistungen. Den Anfang machte die 13jährige Emma Paulus mit technisch guten Sprüngen und übersprang 2,10m. David Meinhardt schaffte 2,60m, zeigte beim Einspringen sehr gute Sprünge. Keinen Salto Nullo gab es für Johanna Ponstein, aber 2,90m übersprungen. Als letzter stieg Carl Möller mit 3,60m in den Wettkampf ein. Erst im 3. Versuch ging es drüber. Viel Beifall und Bewunderung gab es von auch von den Zuschauern für die übersprungenen 3,80m.

 - Waldemar Wörner verteidigt Titel

Am 12.06. fanden in Trier die Rheinland-Senioren-Meisterschaften statt. 6 gültige Versuche mit dem Diskus und eine Weite von 32,59m bedeuteten erneut den Sieg. Mit der Kugel erreichte er mit 10,62m Platz drei.

 - Stabhochspringer sammeln Titel in Neuwied

Stabhochsprung in Neuwied

Bei den Rheinlandmeisterschaften am 11.06. in Neuwied gab es viele Bestleistungen. Den Anfang machte Emma Paulus in der Klasse w14. Sie gewann mit gekonnten Sprüngen und überflogenen 2,20m. Die gleiche Höhe reichte Jana Schmidt bei den 15 Jährigen zum Titel. Zufrieden war sie mit der Höhe  nicht. Sehr gekickt war Johanna Ponstein über ihren Salto Nullo. Da machte es David Meinhardt in der Klasse u16 besser. Er steigerte seine Bestleistung gleich um 40cm auf prima 2,90m, Platz eins. Carl Möller begann den Wettkampf, als die Konkurrenten schon aufgehört hatten. Die Anfangshöhe von 3,50m schaffte er erst im 3. Versuch. Er steigerte sich dann auf gute 3,80m und freute sich.

geschrieben von Waldemar Wörner am Weiterlesen …

 - Vizemeister bei den Rhl-Pfz-Meisterschaften in Zweibrücken

Am 05.06. überzeugten die Starter vom TuS mit guten Leistungen. Carl Möller verbesserte seine diesjährige Stabhochleistung auf gute 3,70m und wurde Zweiter. Über 110mhü lief er 16,41sec.Mit dem Stab zeigte Johanna Ponstein gute Sprünge. 3,10m überflog sie sicher und belegte Platz vier. Leider verhinderte einsetzender Regen eine weitere Steigerung. Technisch gute Würfe zeigte Marie Hübner mit dem Diskus. 6 gültige Versuche und 31,59m mit Vizemeisterschaft konnten sich sehen lassen.

 - Anmeldung Sommerlauf 2016

Die Anmeldung des diesjährigen Sommerlaufes ist ab sofort online.

tl_files/dokumente/Fit & Fun/Dokumente Sommerlauf_2016/6.sommerlauf.png

Zum Sommerlauf 2016

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse und der damit verbundenen unwegsamen Strecke, behalten wir uns eine kurzfristige Streckenänderung vor. 

 

 - Titelsammler bei den Rheinlandmeisterschaften

Das war ein starker Auftritt der TUS Athleten am 21.05. in Bad Neuenahr und am 22.05. in Holzappel

Für Carl Möller gings schon früh über 110m hü an den Start. In seinem ersten U18 Jahr und seinem ersten 110mhü Lauf machte er seine Sache gut mit dem Bronzerang und 16,20sec. Nach langer Wettkampfpause mit dem Stab übersprang er locker 3,50m und gewann. Im Diskuswerfen verbesserte er sich auf ausgezeichnete 36,88m und wurde Dritter. Johanna Ponstein überzeugte mit guten Sprüngen. Die Anfangshöhe von 2,70m meisterte sie gekonnt. Mit der gewonnenen Sicherheit übersprang sie gute 3,10m, Bestleistung eingestellt, und scheiterte erst an 3,20m. Auch sie stand ganz oben auf dem Treppchen.

geschrieben von Waldemar Wörner am Weiterlesen …

 - Test im Werfer - 5 - Kampf bestanden

Starker Werferfünfkampf von Waldemar Wörner

Am 30. April fand in Alzey der Wettkampf statt. Nach langer Verletzungspause (linke Wade) ging es in den Wettkampftest. Vorsichtig und behutsam ging‘s in die Drehung beim Diskuswerfen. Die Wade hielt, der Diskus flog auf 31,42m, also Luft nach oben. Auch mit der Kugel war Vorsicht angesagt, 10,53m war die Ausbeute. Die erste Bestleistung gab‘s mit dem Speer. Trotz Problemen im Anlauf flog er auf 28,89m.Das anschließende Hammerwerfen verlief super. Mit drei Drehungen und einem guten Abwurf landete der Hammer bei der neuen Bestweite von 39,81m, fast 3m weiter als letztes Jahr. Auch beim abschließenden Gewichtwerfen gab‘s mit 14,26m eine Bestleistung.

geschrieben von Waldemar Wörner am Weiterlesen …

 - Zwei Titel und gute Platzierungen bei den RLP-Hammerwurfmeisterschaften

Bei anfangs regnerischem und kaltem Wetter fanden die Meisterschaften in Heidesheim am 23.04. statt. Paul Mohr wurde mit 39,63m Vizemeister. Zufrieden war er damit nicht, auch nicht mit der Silbermedaille, denn er fand nicht zu seiner Technik. Mit nur 2 Drehungen warf Marie Hübner 41,67m und erhielt die Bronzemedaille. Die weitesten Würfe landeten leider außerhalb des Wurfsektors.

Mit den Drehungen hatte auch Falk Schmittinger seine Mühe, doch reichten 33,58m zum Titel, zur Goldmedaille. Ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen stand Leoni Paulus. Gleich im ersten Versuch schleuderte sie den 3kg Hammer auf die Siegweite von 31,74m, knapp unter ihrer Bestleistung. Zufrieden war Anton Mohr mit der neuen Bestweite von 35,07m und Bronze in der Männerklasse.

geschrieben von Waldemar Wörner am Weiterlesen …

 - Ehrung für Waldemar Wörner

Waldemar Wörner

Beim diesjährigen Kreistag der Leichtathleten am 19.02. in Argenthal wurde Waldemar Wörner mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Leichtathletikverbandes durch den Kreisvorsitzenden geehrt. Diese hohe Auszeichnung erhielt er für seine engagierte, langjährige, konsequente und erfolgreiche Trainertätigkeit. Seit 1971 ist Waldemar Wörner als Trainer tätig.

geschrieben von Erik Pauli am Weiterlesen …